Studienfahrt auf den Spuren von Krieg und Hoffnung

23 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums am Romäusring haben sich zusammen mit den sie begleitenden Lehrern Steffen Gutmann und Rico Knothe im Rahmen ihrer Studienfahrt nach Sarajevo vom 19. bis zum 25. Oktober mit der Geschichte der Hauptstadt Bosnien und Herzogovinas auseinandergesetzt. Durch Vorträge und Gesprächsrunden mit lokalen Akteuren und Vertretern der Religionsgemeinschaften haben die Schülerinnen und Schüler eine Stadt kennengelernt, die von der Belagerung im Bosnienkrieg (1992-1995) und dem Zusammenleben der bosnischen Muslime, der bosnischen Serben und der katholischen Kroaten gekennzeichnet ist.

Glücklich, müde und voller Eindrücke verabschiedeten sich die Teilnehmer in dem Bewusstsein voneinander, eine intensive, lehr- und erlebnisreiche Studienfahrt unternommen zu haben.

Zurück
GaR-19-20-Presse-Sarajevo.jpg
Teilnehmer der Studienfahrt nach Sarajevo vor dem dortigen Nationalmuseum