Drei Gruppen des GaR bei Jugend forscht erfolgreich!

Am Jugend-forscht-Regionalwettbewerb Donau-Hegau haben dieses Jahr drei Gruppen vom GaR teilgenommen. Alle drei Gruppen gewannen Preise.

Den 3. Platz im Fachbereich Physik in der Sparte „Schüler experimentieren“ (bis 14 Jahre) gewannen Oskar und Theodor Uitz. 2021 ist das Jahr der Orgel. In ihrer Arbeit untersuchten sie das Frequenzspektrum von ausrangierten Orgelpfeifen.

Den 2. Platz im Fachbereich Physik ebenfalls in der Sparte „Schüler experimentieren“ (bis 14 Jahre) gewannen Valentin Singer und Finn Mildenberger. In ihrer Arbeit „Bestimmung der Qualität von Saiteninstrumenten“ verglichen die Beiden den Flageolettton mit dem Grundton einer Gitarrensaite, wenn sie im 12. Bund gedrückt wird.

Den 2. Platz im Fachbereich Technik in der Sparte „Jugend forscht“ gewannen Norah Scott und Pauline Graf. Um Turmfalken und Dohlen an der Stadtmauer wieder anzusiedeln und damit die Biodiversität in der Stadt Villingen zu erhöhen, installierten die Beiden Nistkästen auf dem etwa 34 Meter hohen Romäusturm. Um die Vogelpopulation am Turm zu erfassen, werden die Nistkästen mit einer Kamera überwacht, die mithilfe eines Infrarot-Sensors auslöst. Erste Bilder von Vögeln auf dem Turm konnten die beiden 10.-Klässlerinnen bereits erfolgreich damit aufnehmen. Ein Raspberry Pi dient als W-LAN-Access-Point, so dass die Mädels die Bilder bequem von zu Hause auswerten können. Hier geht´s direkt zum Video!

Einen herzlichen Glückwunsch unseren drei Preisträger-Gruppen!

 

P.S.: Wer sich über unsere Jugend forscht-AG informieren will, kann dies hier tun.

Zurück
von_links_Theodor_und_Oskar_Uitz.jpg
Theodor und Oskar
von_links_Norah_Scott_und_Pauline_Graf.jpg
Norah und Pauline
von_links_Valentin_Singer_und_Finn_Mildenberger.jpg
Valentin und Finn
Turmfalke.jpg
Video von Norah und Pauline