Neues vom GaR

K800_DSC_3523.JPG
17.04.2018
Neu am GaR: DELF-Prüfung Französisch

Bereits Ende 2017 haben sich die Französisch-Lehrkräfte Hanna Meyer, Karin Neubarth-Raub und Simon Riedl am Institut Français in Freiburg fortbilden...

Weiterlesen
JtfOSchwimmen.jpg
27.03.2018
GaR-Schwimmer bei „Jugend trainiert“ erfolgreich

Am Montag, den 19.03.2018, nahmen insgesamt 18 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5, 6 und 7 am Kreisfinale Jugend trainiert für Olympia...

Weiterlesen

Termine

Aktuelle Termine, Veranstaltungen und Ferien in unserem Kalender.

Termine im Überblick
April 16.
ganztägig - 00:00
Austausch Tula (GaR > Tula)
April 16.
ganztägig - 00:00
BOGY für Kl.10
April 20.
08:00
schriftliches Abitur Englisch
  • 1historie.png
    1907-1909
    Ausschreibung, Beschluss, Einweihung

    1906 Ausschreibung des Architekten- wettbewerbs. 1907 Entwurf des Villinger Stadtbaumeisters A. Seifert wurde im Bürgerausschuss vorgestellt. 1909 Einweihung des Realgymnasiums mit Oberrealschule

  • 2historie.png
    1939
    Immelmannschule

    Seit den 1920er Jahren gab jeder Abiturjahrgang eine Postkarte - hier mit dem neuen militarisierten Schulnamen nach Max Immelmann, Jagdflieger im 1. Weltkrieg - heraus.

  • 3historie.png
    1944-1946
    Nach dem Krieg

    Ab Winter 1944 wurde die Schule als Lazarett genutzt. Im April 1945 wurden alle Schulen bis Ende des Jahres geschlossen. Ab Feb. 1946 konnten wenigstens die Klassen 5-8 in der heutigen Klosterring- und Karl-Brachat-Schule unterrichtet werden. Seit Sep. 1947 findet der Unterricht wieder im Gebäude am Romäusring statt.

  • 4historie.png
    1967
    Die Schule platzt aus allen Nähten

    Von 1951 (350 Schüler) bis 1967 verdreifachten sich die Schüler- zahlen. 1963 werden sechs Klassen in die Kalkofen-Grundschule ausgelagert. Im Sommer 1967 werden zwei Pavillions auf dem Schulhof mit sechs Klassenzimmern errichtet.

  • 6historie.png
    2016
    Heute

    Der Anbau des Gymnasiums aus dem Jahr 1976. Im Erdgeschoss befindet sich der Ganztagesbereich (Erweiterung 2014) mit Cafeteria, Selbstlernzentrum und Bibliothek. 

  • 690 Schüler

    Im 1. Schuljahr nach der Eröffnung 1909/10 besuchten 294 Schüler und 28 Schülerinnen die Schule. Am 75. jährigen Jubiläum waren es 456 Schüler und 522 Schülerinnen.

  • 70 Lehrer

    Alleine von 1909 (22 Lehrkräfte) bis 1984 (70 Lehrkräfte) unterrichteten im Gebäude am Romäusring über 420 Lehrer unter bis dahin 9 verschiedenen Schulleitern die Schüler und Schülerinnen.

  • 32.453 Stunden Spaß am Lernen

    Die ideale Form des Lernens:
    Interesse, sich in ein Thema vertiefen, Zusammenhänge erforschen und am Ende das gute Gefühl etwas verstanden und dazugelernt zu haben.