SPRACHFÖRDERUNG am GaR

„Sprache ist der Schlüssel zur Welt“ (Wilhelm von Humboldt)

Sprache und sprachliche Bildung ist der Schlüssel zur Welt, der Schlüssel zur Integration und der Schlüssel zum schulischen Erfolg auf dem Weg zum Abitur. Leider vermag nicht jede/r Schüler/in dieses Werkzeug gleichermaßen zu beherrschen. Uns als Schule liegt es daher am Herzen, alle Schüler/innen sprachlich für die erfolgreiche Partizipation am Schulalltag zu qualifizieren und ihnen dazu im Bedarfsfall eine zusätzliche, sprachfördernde Unterstützung zur Etablierung der deutschen Sprache als Voraussetzung für den Bildungserfolg zukommen zu lassen. Dabei legen wir einen besonderen Fokus auf Schüler der 5. und 6. Klassen, um ihnen während der Qualifikationsphase am Gymnasium alle nötigen sprachlichen Ressourcen zur Verfügung zu stellen, unterstützen und fördern individuell aber auch Schüler bis in die Kursstufe.

Wir sind davon überzeugt, dass wir als gesamte Schulgemeinschaft von dem Konzept der Sprachförderung profitieren, indem die Qualität unseres Unterrichts nachhaltig etabliert und gestärkt wird und wir darüber hinaus den kulturellen Austausch und die sprachliche Vielfalt unserer Schülerschaft fördern und wertschätzen. Damit verstärkt das Sprachförderkonzept das Leitbild der Schule und repräsentiert vor allem die Leitgedanken Weltoffenheit, Selbstständigkeit, Befähigen und Fördern sowie Gerechtigkeit und Toleranz.